Hirseplätzchen mit veganer Pilzcreme-Soße

on

Eine meiner Lieblingsbeilagen ist Hirse. In kräftiger Gemüsebrühe gegart schmeckt sie mir so gut, dass ich sie problemlos pur löffeln kann. Außerdem ist sie sehr gesund, denn sie enthält viel Eisen, Magnesium, Silizium, Vitamin C, Vitamin E und mehrere B-Vitamine. Gerade als knusprige Hirseplätzchen verarbeitet ist sie ein besonderer Leckerbissen. Bei uns gab es dazu Pilzcremesoße und Möhrensalat.

Zutaten (2 Personen):

  • 250g Hirse
  • 200g gemischte Pilze
  • 1 EL Speiseöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Mehl
  • Salz und Pfeffer
  • circa 6 EL Speiseöl
  • 75ml kräftiger Pilzfond
  • 300g Pflanzensahne
  • 2 TL Petersilie
  • 2 TL Bio Gemüsebrühe-Pulver
  • Pfeffer, gegebenenfalls Salz

Zubereitung:

Bereite die Hirse nach Packungsanleitung zu und lass sie abkühlen. Schäle den Knoblauch und die Zwiebel und schneide sie klein. Danach schneidest du die Pilze in kleine Stücke und brätst sie mit dem Knoblauch und den Zwiebeln in dem Öl in einer Pfanne an. Danach löschst du mit dem Pilzfond und der Pflanzensahne ab und lässt die Soße bei mittlerer Hitze 10 Minuten einköcheln. In der Zwischenzeit mischst du die Hirse mit dem Mehl und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Stelle dir eine Schale mit Wasser bereit und tauche die Hände jedes Mal dort ein bevor du aus der Hirse ein Plätzchen formst und dieses in die Pfanne mit 2 EL Öl gibst. Brate die Plätzchen 3 Minuten von beiden Seiten und verfahre weiter so bis deine Plätzchenmasse aufgebraucht ist. Wenn kein Öl mehr in der Pfanne ist, gibst du welches nach damit die Plätzchen nicht am Boden der Pfanne anbrennen. Würze die Pilzcremesoße mit dem Gemüsebrühe-Pulver und dem Pfeffer. Nach Bedarf kannst du auch noch nachsalzen. Zum Schluss gibst du die Petersilie in die Soße. Guten Appetit!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.