Vegan, schwanger und mit Hund unterwegs in Holland

on

Heute möchte ich euch gerne von unserem Holland-Urlaub berichten. Unsere Unterkunft haben wir über das Reiseportal airbnb (www.airbnb.de) gebucht. Wir haben bei einer Familie in einer Ferienwohnung in einer umgebauten Garage gewohnt. Bei airbnb kann man sich anzeigen lassen bei welchen Unterkünften es erlaubt ist seinen Hund mitzubringen.  Dies war bei uns der Fall und so konnten wir unseren Hund Sydney problemlos mitnehmen. Die Gastgeber haben auch einen Hund, einen gemütlichen Labrador, und die beiden haben sich prächtig verstanden. Gefrühstückt haben wir bis auf einmal in der Ferienwohnung, wir hatten uns veganen Brotbelag von zu Hause mitgebracht.

An unserem ersten Abend waren wir in Leiden in einem vegetarischen Bistro essen. Im Mix & Fix (www.mixnfix.nl) gibt es Suppen, Salate, Smoothies und vegetarische Burger. Es gibt zwar keine englische Karte, aber der Besitzer hat uns alles auf englisch übersetzt und uns sehr nett bedient. Wir haben beide die Karottensuppe gegessen und den Erdbeersmoothie getrunken und danach noch einen mexikanischen Burger ( der ist sowieso vegan) und den Kichererbsenburger gegessen. Für den Kichererbsenburger wurde mir von der Küche extra eine Remoulade mit Sojajoghurt zubereitet. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und lecker gegessen für einen sehr fairen Preis. Für die vorher genannten Speisen haben wir insgesamt 28€ bezahlt. Das Bistro kann ich euch demnach nur empfehlen.

Am nächsten Tag sind wir nach Amsterdam gefahren. Dort haben wir als kleinen Snack super leckere Schoko Cookies aus Melly´s Cookie Bar (http://mellyscookiebar.nl/)gegessen. Die kann ich jedem Chocoholic wärmstens empfehlen, einfach super lecker! Die kleine Bäckerei befindet sich gegenüber von dem Shopping Center Magna Plaza und somit in direkter Nähe zur Innenstadt.

Nachdem wir uns ein bisschen die Stadt angesehen hatten, packte uns nachmittags der Hunger. Wir sind dann ins Loving Hut (https://www.facebook.com/lovinghutamsterdam) gefahren. Ein veganes Restaurant, von dem ich bei Happy Cow gelesen hatte. Diese Website (https://www.happycow.net/europe/netherlands/amsterdam/) ist super, wenn man in Urlaub fährt und dort nach veganen Optionen in Restaurants oder komplett veganen Restaurants sucht. Die meisten Restaurants wurden bereits bewertet. Dort angekommen, stellten wir fest, dass das Restaurant nicht durchgehend geöffnet hat. Das hatte ich leider nicht ordentlich recherchiert. Die Besitzerin hatte uns aber gesehen und den Laden extra für uns geöffnet, was ich überaus nett fand. Sie fragte auch sofort, ob unser Hund Wasser bräuchte und brachte ihm eine Schale. Zur Vorspeise aßen wir einen gemischten Vorspeisen-Teller mit Frühlingsrollen, Cashewbällchen, Tofubällchen und Falafel mit einer leckeren süß-sauren Soße. Danach aß ich das Kung Bao Wok – Gericht und mein Mann Nasi mit Saté – Spießen. Als Dessert wählten wir das Schokomousse und das Tiramisu. Alles was wir gegessen haben, war sehr lecker und der Service war sehr freundlich.  Insgesamt haben wir knapp 40€ bezahlt. Der Vorspeisen-Teller war meiner Meinung nach etwas teuer, weil es von der Menge her nicht so viel war. Aber alle anderen Preise waren sehr fair und wir waren sehr zufrieden. Wenn ihr Amsterdam seid, solltet ihr hier auf jeden Fall vorbei schauen. Allein die Auswahl an veganen Gerichten ist beeindruckend.

Donnerstags waren wir am Strand in Wassenaar. Dort gibt es einen Hundestrand, auf dem die Hunde frei laufen können. Auf dem restlichen Strandgebiet in diesem Ort ist es so geregelt, dass man vor 9 Uhr und nach 19 Uhr auf den Strand darf und zwischen 9 und 19 Uhr Hundeverbot herrscht. Das Strandgebiet ist von schönen Dünen umgeben, durch die einige Wander – und Radwege führen.

Abends sind wir nach Den Haag gefahren, um das vegane Restaurant „Veggies on fire“ (http://www.veggiesonfire.nl/MENUKAART/)  auszuprobieren. Hier findet auch Liebhaber der rohen Küche etwas auf der Karte. Mein Mann aß eine Brokkolisuppe als Vorspeise. Als Hauptspeise wählten wir den Chipotle Burger und den gegrillten Seitan mit Picasso-Soße. Zum Nachtisch wählte ich den Sommerfrüchte-Kuchen, ein roher „Käse“- Kuchen mit Früchten der Saison. Den Kuchen fand ich echt super! Der gegrillte Seitan hat zwar auch ganz lecker geschmeckt, hat mich allerdings grade für den Preis auch nicht umgehauen. Insgesamt haben wir hier 56€ bezahlt. Im Vergleich zu den anderen beiden Restaurants kam mir das schon recht teuer vor, vor allem auch weil es geschmacklich teilweise weniger überzeugend war. Für Liebhaber der rohen Küche und für Leute, die gehobene Preise nicht scheuen, ist es einen Besuch wert.

An unserem letzten Tag waren wir nochmal in Leiden unterwegs. Ich hatte dort einen Prénatal Shop entdeckt und war begeistert  von den Sachen, die sie dort haben. Bevor ich dort ein paar Sachen für meine Kleine gekauft habe, waren wir im Bagels & Beans (http://www.bagelsbeans.nl/de) gefrühstückt. Dort kann man alle Heißgetränke mit Soja- oder Mandelmilch statt Kuhmilch bestellen. Wir entschieden uns für einen Soja-Cappucino und einem Chai-Latte mit Mandelmilch. Dazu hatten wir einen Bagel (man kann zwischen mehreren Sorten wählen) mit Hummus, getrockneten Tomaten und Rucola. Der Bagel war überaus lecker und frisch und auch die Getränke schmeckten super. Für das Frühstück haben wir knapp 15€ bezahlt. Hier hat das Preis-Leistungs-Verhältnis definitiv gestimmt und somit kann ich das Café nur weiter empfehlen.

Als spontanen Mittags-Snack haben wir uns Pasta im „Very Italian Pizza“ (http://www.veryitalianpizza.nl/) ausgesucht. Von ihnen gibt es auch Filialen in Den Haag und Rotterdam. Hier aßen wir beide zur Vorspeise Bruschetta und zur Hauptspeise Spaghetti aglio e olio. Das Bruschetta war eine große Portion und schmeckte frisch und auch die Spaghetti haben geschmacklich überzeugt. Insgesamt haben wir knapp 25€ bezahlt. Da wir hier günstig und lecker gegessen haben, kann ich eine Empfehlung aussprechen. Danach ging es für uns wieder nach Hause!

Tolle Impressionen von dem Essen und dem Urlaub insgesamt habe ich euch in dem folgenden YouTube-Video zusammengestellt: https://www.youtube.com/watch?v=HIVkFUZB_7A

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.