Veganer Flammkuchen (Elsässer Art)

on

Wenn es mal wieder schnell gehen muss, sind tiefgefrorene Flammkuchen-Platten was echt Feines! Die Creme ist in einer Minute gemacht und was den Belag betrifft kann man ähnlich wie bei einer Pizza seiner Fantasie freien Lauf lassen. Dieses Mal habe ich mich an dem Elsässer Original orientiert. In Kombination mit einem frischen, knackigen Salat wird dieses Gericht zu einer vollwertigen Mahlzeit. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten (4 Personen):

  • 4 Tiefkühl-Flammkuchen-Böden
  • 2 Zwiebeln
  • 200g Räuchertofu
  • 2 EL Speiseöl
  • 1/4 TL Kala Namak, 3 Prisen Pfeffer
  • Cashew-Creme-Fraiche: 175g Cashews, 250ml Wasser, 3 EL Limettensaft, 1 TL Bio-Gemüsebrühe-Pulver, 1/2 TL Salz

Zubereitung:

Schneide den Räuchertofu in kleine Würfel und brate ihn in einer Pfanne mit dem Öl scharf an. Er sollte richtig kross sein.  Danach würzt du den Tofu mit dem Kala Namak und dem Pfeffer.  Schneide die Zwiebeln in feine Ringe und gib sie für 2-3 Minuten mit in die Pfanne. Anschließend gibst du die Zutaten für die Cashew-Creme-Fraiche in den Mixer und mixt sie zu einer glatten Masse. Verteile die Creme auf den Flammkuchen-Böden und gib den Tofu und die Zwiebeln darauf. Nun backst du die Flammkuchen für circa 10 Minuten bei 225°C Umluft in deinem Backofen. Der Flammkuchen sollte leicht gebräunt sein. Lass es dir schmecken!

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.